5 Modellregionen demonstrieren nun Zukunft der Energieversorgung

Mit einer Auftaktkonferenz hat in Berlin offiziell das Förderprogramm „Schaufenster intelligente Energie – Digitale Agenda für die Energiewende“ (SINTEG) des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) begonnen. In den SINTEG-Schaufenstern sollen fünf große Modellregionen Musterlösungen für eine sichere, wirtschaftliche und umweltverträgliche Energieversorgung entwickeln und demonstrieren, bei zeitweise bis zu 100 Prozent der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien …

Mehr erfahren: https://www.pv-magazine.de/2017/05/04/modellregionen-demonstrieren-zukunft-der-energieversorgung/

Quelle: www.pv-magazine.de

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

Smart Fashion im Kommen

Eine sehr aktuelle Innovation stellt die Smart Fashion oder auch „intelligente Mode“ dar. Durch das Zusammenspiel von Fashion und Technologie soll die Zukunft der Modebranche neugestaltet, idealerweise revolutioniert, werden.

Gemeint sind bei Smart Fashion Kleidungsstücke und Accessoires, die mit elektronischen, von außen nicht sichtbaren Geräten versehen sind. Diese werden in die Textilien eingearbeitet und verwoben. Es handelt sich also um eine Synergie von Fashion und Technologie, deren Resultat innovative, einzigartige Modestücke sind…

Mehr erfahren: http://www.citynews-koeln.de/smart-fashion-intelligente-mode-auf-dem-vormarsch-citynews-wagt-einen-blick-in-die-zukunft-_id42373.html

Quelle: www.citynews-koeln.de

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

Unbegrenzter Speicherplatz – Fenecon und Caterva zahlen Prämie für Teilnahme am Smart Grid

Fenecon, Technologie- und Vertriebspartner von BYD-Batterien, bietet in Partnerschaft mit Caterva eine Stromflatrate über 7.500 Kilowattstunden und eine Regelleistungsprämie an. Die Kunden benötigen dafür eine Photovoltaik-Anlage und einen sogenannten Smartphone-Speicher…

Mehr erfahren: https://www.pv-magazine.de/2017/04/19/unbegrenzter-speicherplatz-fenecon-und-caterva-zahlen-praemie-fuer-teilnahme-am-smart-grid/

Quelle: www.pv-magazine.de

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

Zuschlag für Digital-Hub für Sachsen

Sachsen hat es geschafft. Der Freistaat wird beim Aufbau des geplanten Innovationszentrums für das „Internet der Dinge“ in Dresden und Leipzig von der Bundesregierung unterstützt werden.

Sachsen hat in der deutschlandweiten Digitalen Hub-Initiative des Bundes den Zuschlag für seinen „Smart Systems Hub“ erhalten.

Mehr erfahren: https://www.sz-online.de/nachrichten/zuschlag-fuer-digital-hub-3664522.html

Quelle: www.sz-online.de

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

Mainova setzt auf E-Ladeinfrastruktur und die Digitalisierung von Geschäftsprozessen

Die Mainova AG stellt im laufenden Jahr weitere Produktlösungen im Bereich E-Ladeinfrastruktur und der Digitalisierung von Geschäftsprozessen in den Fokus. Anlässlich der Vorlage seiner Geschäftszahlen berichtet der Frankfurter Versorger über den erfolgreichen Start neuer Geschäftsfelder im vergangenen Jahr. 2016 hat Mainova neue Produkte an den Markt gebracht, die ihre Kunden bei der lokalen Energieerzeugung unterstützen sollen.

Mehr erfahren: http://www.euwid-energie.de/news/systemtransformation/einzelansicht/Artikel/mainova-setzt-auf-e-ladeinfrastruktur-und-die-digitalisierung-von-geschaeftsprozessen.html

Quelle: www.euwid-energie.de

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

BDEW: Notwendigkeit zur Digitalisierung der Energieversorgung wird von Kunden erkannt

Die Notwendigkeit zur Digitalisierung der Energieversorgung wird laut einer aktuellen Studie des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) von den Kunden erkannt. Entsprechend akzeptierten sie den damit einhergehenden Datenaustausch. Allerdings wollten sie verständlicherweise zu tiefe Einblicke in ihr Verbrauchsverhalten vermeiden. Letztlich sei den Kunden der Erhalt ihrer Souveränität sehr wichtig.

Mehr erfahren: http://www.euwid-energie.de/news/systemtransformation/einzelansicht/Artikel/bdew-notwendigkeit-zur-digitalisierung-der-energieversorgung-wird-von-kunden-erkannt.html

Quelle: www.euwid-energie.de

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

Singapur und Dubai testen fliegende Taxis

Mit fliegenden Taxis beschäftigen sich Tüftler und Techniker seit langem. Nun gehen sie tatsächlich in die Luft – in Dubai und in Singapur. Das könnte die überfüllten Straßen entlasten. Durch das Universitätsviertel kurven fahrerlose Taxis auf ausgewählten Strecken, durch den zweitgrößten Hafen der Welt werden Container auf ferngesteuerten Lafetten transportiert.

Mehr erfahren: http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/singapur-und-dubai-testen-fliegende-taxis-14977992.html

Quelle: www.faz.net

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

Industrie 4.0: Paradigmenwechsel bei der Instandhaltung nötig

Mit der Vision Industrie 4.0 am Horizont führt an einem Paradigmenwechsel in der Instandhaltung verfahrenstechnischer Anlagen kein Weg vorbei. Im Namur-Arbeitskreis 4.1 „Instandhaltung“ wird untersucht, wie Automatisierungslösungen dazu beitragen können, die Effektivität der Instandhaltung zu steigern und die Kosten zu senken. Aktuelle Initiativen wie die VDI-Richtlinie 2770, „Digitale Herstellerinformation“, neue Informations-Plattformen und technische Lösungen sollen die Digitalisierung der Instandhaltung voranbringen.

Mehr erfahren: http://www.chemietechnik.de/ct-trendbericht-digitalisierung-der-instandhaltung/

Quelle: www.chemietechnik.de

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

Lotsen-Startup für Smart Mobilty

Damit Flugzeuge am Himmel nicht gegeneinander fliegen, koordinieren Flughafen-Tower, wer wann wo starten darf. Etwas ähnliches bietet auch das Schweizer Startup BestMile – nur eben für autonom fahrende Autos. Denn jedes selbstfahrende Fahrzeug wird durch eine Software gesteuert. Da es mittlerweile aber eine Fülle an konkurrierenden Software-Herrstellern gibt, sprechen nicht mehr alle Autos dieselbe Sprache. Hierfür bietet BestMile eine herstellerübergreifende Lösung an.

Mehr erfahren: http://www.gruenderszene.de/allgemein/bestmile-autonome-fahrzeugflotten-finanzierung

Quelle: www.gruenderszene.de

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

Kreativste Problemstellung für Ihre Stadt gefragt

Die QUANTIC Digital GmbH Leipzig sucht über ein Preisausschreiben die kreativste Problemstellung für Ihre Stadt der Zukunft. Wo läuft es echt dumm und was sollte ganz dringend geändert werden? Mit neuen Technologien, Apps und Plattformen werden die Bedürfnisse der Bürger in den Mittelpunkt gestellt und die Stadt zum selbstdenkenden Öko-System. Wo könnte Ihre Stadt schlauer werden? …

Mehr erfahren: http://www.sillycity.de

Quelle: www.quantic-digital.de/

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

Micro Smart Grids im Kommen

Fuhrparkmanager stellen zunehmend auf Elektroautos um. Aus ökologischer Sicht ergibt dies nur Sinn, wenn der Strom regenerativ gewonnen wird. Wind und Sonne gibt’s aber nicht auf Knopfdruck, der Strom muss also gespeichert werden. Die ganzheitliche Lösung für grüne Flotten heißt Micro Smart Grid. Micro Smart Grids sind in sich geschlossene Stromnetze, die Verbraucher, Speicher und Erzeuger von Energie einschließen.

Mehr erfahren: http://www.firmenauto.de/micro-smart-grid-das-gruene-ganze-8897101.html

Quelle: www.firmenauto.de

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

EnBW-Partnerschaft beim Thema intelligente Messsysteme

Die Stadtwerke Karlsruhe Netzservice Gesellschaft und der Energiekonzern EnBW bauen ihre Partnerschaft beim Thema intelligente Messsysteme aus. So wird EnBW die Stadtwerke künftig bei der Smart-Meter-Gateway-Administration unterstützen, Anfang 2018 soll der reguläre Betrieb starten.

Mehr erfahren: http://www.stadt-und-werk.de/meldung_26193_Kooperation+für+GWA.html

Quelle: www.stadt-und-werk

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

Digitalisierung in Deutschland hoch im Trend

Technologietrends wie Digitalisierung und dezentrale Energiesysteme prägen derzeit weltweit die Agenda der Entscheidungsträger der Energiewirtschaft. Zu diesem Ergebnis kommt der Bericht des Weltenergierates „World Energy Issues Monitor 2017“. Dazu hat der internationale Zusammenschluss von Energieproduzenten und -händlern weltweit 1 200 Entscheider der Energiewirtschaft aus 95 Ländern befragt. In Deutschland seien die Themenfelder Digitalisierung und Dezentralisierung besonders präsent. „Kein Land stuft den Einfluss der Digitalisierung auf die Geschäftsmodelle in der Energiewirtschaft höher ein als Deutschland“, so Carsten Rolle, Geschäftsführer der deutschen Sektion des Weltenergierats.

Mehr erfahren: http://www.energate-messenger.de/news/173474/digitalisierung-gewinnt-an-bedeutung-fuer-energiewirtschaft

Quelle: www.energate-messenger.de

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

Neues Cloud-API an, um IoT-Sensornetze und Clouds leichter anzupassen

Der IoT-Gateway-Markt soll laut „Markets and Markets“ zwischen 2016 und 2022 mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 14,2 Prozent wachsen. Neben Gateways, die man im wohltemperierten Office- und Eigenheim-Bereich vorfindet, sind es vor allem industrielle Gateways im rauen Umfeld, die nachgefragt werden.

Mehr erfahren: http://www.elektroniknet.de/markt-technik/embedded/drehscheibe-der-iot-kommunikation-140563.html

Quelle: www.elektroniknet.de

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

G20-Länder streben „Internet für alle“ bis zum Jahr 2025 an

Die führenden Industrie- und Schwellenländer (G20) wollen das schnelle Internet weltweit vorantreiben. Bis zum Jahr 2025 sollen alle Menschen an das Internet angeschlossen sein, vereinbarten die zuständigen G20-Minister. Angestrebt werden auch einheitliche Standards. Diese seien nötig, „damit nicht nur Menschen, sondern auch Maschinen und Dinge weltweit problemlos miteinander kommunizieren können“.

Mehr erfahren: https://www.heise.de/newsticker/meldung/G20-Laender-streben-Internet-fuer-alle-bis-zum-Jahr-2025-an-3678270.html

Quelle: www.heise.de

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

E.ON bereitet Rollout von einer Million Smart Metern vor

E.ON wird bis zum Abschluss des geplanten Rollouts von intelligenten Zählern im Jahr 2027 über eine Million seiner deutschen Kunden mit einem sogenannten Smart Meter ausstatten und den Betrieb der Messsysteme übernehmen. Dafür hat das Unternehmen jetzt ein Zertifikat des Bundesamtes für Informationssicherheit erhalten. 

Mehr erfahren: https://www.pressebox.de/inaktiv/eon-se/EON-bereitet-Rollout-von-einer-Million-Smart-Metern-vor/boxid/846878

Quelle: www.pressebox.de

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

Smart-City-Lösung zur Verknüpfung des ÖPNV mit privaten Dienstleistungen im Aufwind

Eine steigende Nachfrage nach Lösungen auf Basis des offenen Standards CIPURSE „und großen Zuspruch am Markt“ konstatiert Bernardo Knoblich, Leiter des Bereichs Transport-Ticketing von Infineon Technologies. Mittlerweile zählt die OSPT Alliance, die den Standard entwickelt, mehr als 70 Mitglieder.

Mehr erfahren: http://www.elektroniknet.de/markt-technik/halbleiter/grosser-zuspruch-am-markt-140614.html

Quelle: www.elektroniknet.de

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

Potsdams Traum vom Silicon Valley

Brandenburgs Landeshauptstadt will zu den bundesweit zwölf „Digital Hubs“ gehören, den digitalen Zentren Deutschlands. Die Stadt bewirbt sich beim Wettbewerb des Bundeswirtschaftsministeriums und hofft auf den Zuschlag. Gegründet wurde extra ein Netzwerk aus Unternehmen, Start-ups und Wissenschaft, das fleißig die Werbetrommel rührt.

Mehr erfahren: http://www.maz-online.de/Nachrichten/Wirtschaft/Potsdams-Traum-vom-Silicon-Valley

Quelle: www.maz-online.de

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

STAWAG und EWV planen gemeinsame Netzgesellschaft

Die Stadtwerke Aachen (STAWAG) und die Energie und Wasser-Versorgung Stolberg (EWV) planen, ihre Netzbetriebe zu einer gemeinsamen Netzgesellschaft zusammenzulegen. Vorgesehen ist, sich ab dem Januar 2018 unter dem Namen Regionetz zum größten Netzbetreiber der Region zusammenzuschließen. 600 Mitarbeiter soll die neue Netzgesellschaft haben. Als Gründe nennen die Unternehmen den demografischen Wandel und gestiegene Anforderungen durch die Digitalisierung der Energiewirtschaft.

Mehr erfahren: http://www.stadt-und-werk.de/meldung_26176_Gemeinsame+Netzgesellschaft+geplant.html

Quelle: www.stadt-und-werk.de

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

Berlin mit Teststrecke für den Verkehr von morgen

Zwischen Berliner Ernst-Reuter-Platz und Brandenburger Tor werden derzeit allerhand Sensoren befestigt. Sie sollen dabei helfen, auf der Straße des 17. Juni selbstfahrende Autos zu testen. Das Projekt Diginet-PS wird vom Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur mit 3,7 Millionen Euro über einen Zeitraum von zwei Jahren unterstützt.

Mehr erfahren: http://www.gruenderszene.de/allgemein/berlin-teststrecke-autonomes-fahren

Quelle: www.gruenderszene.de

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren