Parkplätze via Navi in Dresden

In naher Zukunft können sich Autofahrer schon während der Fahrt zum Ziel freie Parkplätze anzeigen lassen, ja sogar gleich einen persönlichen Stellplatz etwa in einem Parkhaus reservieren. Das Navi lotst sie dann dahin. Die Dresdner werden zu den ersten gehören, die das ausprobieren können.

Mehr erfahren: http://www.dnn.de/Dresden/Auto-Verkehr/Navis-lotsen-Dresdner-Autofahrer-bald-genau-zu-ihrem-Parkplatz

Quelle: www.dnn.de

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

Start-ups werden Energiegiganten gefährlich

Mit Solaranlagen, Batterien und cleverer Software wollen Start-ups wie gridX Strombezieher zu pfiffigen Energieerzeugern wandeln. Das Ziel: RWE und Eon überflüssig machen. Doch die Stromriesen wissen sich zu wehren. Die Zeiten, in denen man vollends von Energieversorgern abhängig war, sind aber schon jetzt vorbei.

Mehr erfahren: http://www.handelsblatt.com/my/unternehmen/energie/attacke-auf-eon-und-innogy-stromrebellen-wollen-energiegiganten-aergern/20290268.html?ticket=ST-873141-Vz6gtK0EpUP1zU7qbiDt-ap4

Quelle: www.handelsblatt.com

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

Emden gewinnt Stadtwerke-Award 2017

Award 2017: Der norddeutsche Kommunalversorger Stadtwerke Emden verbindet die Entwicklung der Seehafenstadt zu einem CO2-neutralen Produktionsstandort mit den Ansprüchen der Menschen an ein attraktives und modernes Arbeits- und Lebensumfeld. Dafür setzt das Unternehmen mit der Stadt eine ganzheitliche Digitalisierungs-Roadmap um. Die gesamte Emdener Energieinfrastruktur wird zu einem intelligenten, rein regenerativen und weitgehend autarken System umgebaut.

Ein weiterer Baustein der Emdener Roadmap ist der Aufbau einer Telekommunikationsinfrastruktur, um die Bedürfnisse der Menschen des 21. Jahrhunderts nach einer schnellen digitalen Infrastruktur zu befriedigen.

Mehr erfahren: https://www.zfk.de/politik/deutschland/artikel/emden-gewinnt-stadtwerke-award-2017.html

Quelle: www.zfk.de

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

Stadtwerke und Start-ups kommen via Netz zusammen

Die Stadtwerke Mall hat ein neues Angebot: Unter der Domain http://www.stadtwerke-mall.de kommen Entscheider in Stadt- und Gemeindewerken mit den Vertretern von Start-ups in Kontakt. In einem eigenen Forum finden Ideengeber und Investoren zueinander. Diese Zusammenarbeit geht weit über die Finanzierung von Ideen hinaus: Junge Unternehmen finden vielfältige Hilfe. Dazu gehören der Zugang zur Nutzung von Netzinfrastrukturen, die Bereitstellung von Räumen in der Entwicklungsphase, die Unterstützung durch spezialisierte Mitarbeiter, technische und rechtliche Beratungsdienstleistungen oder Kompetenz im Projekt- und Innovationsmanagement. 

Mehr erfahren: https://www.zfk.de/unternehmen/nachrichten/artikel/stadtwerke-und-start-ups-kommen-zusammen.html

Quelle: www.zfk.de

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

Smart Meter mit großer Zukunft

Fast hundert Prozent der Netzbetreiber wollen auch in Zukunft den Messstellenbetrieb für intelligente Messtechnik übernehmen. Das teilte die Bundesnetzagentur (BNetzA) mit, die jetzt eine Auswertung der bei ihr eingegangenen Anzeigen der grundzuständigen Messstellenbetreiber für Strom veröffentlicht hat, die für den Einbau, die Wartung und den Betrieb von Smart Meter Technologie verantwortlich sind.

Mehr erfahren: https://www.euwid-energie.de/smart-meter-fast-alle-netzbetreiber-wollen-messstellenbetrieb-weiter-fuehren/

Quelle: www.euwid-energie.de

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

Webportal für Mieterstrom-Anbieter und -Nutzer offen

Energieversorger und -genossenschaften und andere Investoren in Mieterstromprojekten sowie die angeschlossenen Mieter werden vom ersten Quartal 2018 an das Abwicklungs- und Visualisierungsportal „Energiegruppe“ des Dienstleisters Buzzn nutzen können. Die Idee hinter der Öffnung sei, auch die Mieter und Vermieter von „passiven“ zu „aktiven Mitgestaltern der Energiewende“ zu machen

Mehr erfahren: https://www.zfk.de/unternehmen/energiemarkt/vertrieb/artikel/webportal-fuer-mieterstrom-anbieter-und-nutzer.html

Quelle: www.zfk.de

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

Germantech Digital baut Start-ups für Unternehmen

EWE zählt zu den größten Energieversorgern deutschlandweit. Im Jahr 2016 machte das Unternehmen einen Umsatz von rund 7,5 Milliarden Euro. Dennoch will der Konzern ein Umdenken anfachen – und sucht dabei Inspiration bei Start-ups. Das Energieunternehmen holt sich dafür Hilfe beim Berliner Company Builder Germantech Digital. Der setzt wiederum auf ein Team aus 20 Tech-Experten und Gründern und kündigt an, innerhalb von 100 Tagen Konzernen und Mittelständlern neue Start-ups bauen zu können. Erfindungen am Fließband quasi …

Mehr erfahren: https://www.gruenderszene.de/allgemein/germantech-digital-baut-startups-fuer-ewe

Quelle: www.gruenderszene.de

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

Thüga setzt künftig noch stärker auf digitalisierten Energiehandel

Die Thüga-Handelstochter Syneco Trading setzt künftig noch stärker auf den digitalisierten Energiehandel. Dazu kooperiert das Handelshaus jetzt mit dem Start-up und Betreiber der digitalen Handelsplattform Enmacc. Wie Thüga meldet, erhalten damit alle Unternehmen der Stadtwerke-Kooperation nicht nur einen Zugang zu Enmacc, sondern gleichzeitig eine Komplettlösung, die die Vorteile eines Energie-Beschaffungsportals und eines neutralen Handelplatzes miteinander vereint. 

Mehr erfahren: http://www.stadt-und-werk.de/meldung_27190_Beim+Handel+kooperieren.html

Quelle: www.stadt-und-werk.de

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

Intelligent Parken mit NB-IoT

Hamburg sagt dem Zeitfresser Parkplatzsuche den Kampf an: 11.000 intelligent vernetzte IoT-Sensoren, die Cloud und eine Smartphone-App sollen Autofahrern und Stadt das Leben leichter machen.

Mehr erfahren: https://www.computerwoche.de/a/intelligent-parken-mit-nb-iot,3331487

Quelle: www.computerwoche.de

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

Estland will Energiemarkt digitalisieren

Im Vorfeld eines informellen Treffens der EU-Energie- und Transportminister in Estland haben Politiker und Industrievertreter in Tallinn die e-Energie-Erklärung unterzeichnet. Sie zielt darauf ab, den Energiemarkt verstärkt zu digitalisieren. In ihr verpflichten sich die Unterzeichner, mit innovativen, digitalen Techniklösungen auf die EU-Klimaziele hinzuarbeiten. Dazu zählen unter anderem eine Maximierung der Energiespeicherkapazitäten sowie die Entwicklung intelligenter Energieeffizienz-Tools.

Mehr erfahren: http://www.euractiv.de/section/energie-und-umwelt/news/estnische-ratspraesidentschaft-treibt-digitalisierung-des-energiesektors-voran/

Quelle: www.euractiv.de

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

Brandenburg hinkt bei E-Mobilität hinterher

Das Land Brandenburg sieht sich als einer der Vorreiter der Energiewende. 2015 wurden über 70 Prozent des Strombedarfs durch erneuerbare Energie gedeckt. Doch das Land hinkt bei E-Mobilität hinterher. 

Mehr erfahren: https://www.springerprofessional.de/verwaltungsmanagement/energiewende/brandenburg-will-e-mobilitaet-vorantreiben/15030934

Quelle: www.springerprofessional.de

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

E.ON steuert Photovoltaikanlage über Smart Meter an

E.ON hat ein erstes Projekt zur Ansteuerung von Photovoltaikanlagen über Smart Meter umgesetzt. Eine zusätzlich installierte Steuerbox beuge Netzengpässen vor, indem sie die Erzeugung der Anlagen variabel regelt, berichtet der Energiekonzern.

Mehr erfahren: https://www.euwid-energie.de/e-on-steuert-photovoltaikanlage-ueber-smart-meter-an/

Quelle: www.euwid-energie.de

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

So digitalisiert Thüga CIO Suckert Stadtwerke

Eine eigene Stabsstelle für IT und Digitalisierung treibt die Transformation der Thüga-Gruppe voran. Der Konzern ist an rund hundert kommunalen Energie- und Wasserversorgern beteiligt. 

CIO Annette Suckert operiert mit Wir-Gefühl und Wimmelbildern.

Mehr erfahren: https://www.cio.de/a/so-digitalisiert-thuega-cio-suckert-stadtwerke,3561837

Quelle: www.cio.de

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

Smart City versus Polizeistaat?

In Dubai gehen Robocops auf Streife, Drohnen überwachen den Verkehr. Angeblich alles nur, um die Stadt zur glücklichsten der Welt zu machen. Ist das so?

Mehr erfahren: http://www.sueddeutsche.de/digital/dubai-die-einen-sagen-smart-city-die-anderen-polizeistaat-1.3611810

Quelle: www.sueddeutsche.de

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

Executive Whitepaper - Blockchain in der Energiewirtschaft: Hype oder Zukunftsmodell?

Im Finanzbereich bereits erprobt, steckt Blockchain in der Energiebranche noch in den Kinderschuhen. Viele Entscheider wissen nicht, wie sie auf die Entwicklungen reagieren sollen. Mittels Impulsvorträgen, gemeinsamen Workshops und Diskussionen hat QUANTIC Digital im August 2017 30 Entscheidern der Energiewirtschaft das Thema Blockchain in einem Executive Workshop nähergebracht.

Laden Sie sich jetzt das Whitepaper kostenlos unter http://www.quantic-digital.de/download-files/whitepaper-blockchain-hype-oder-zukunftsmodell

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

Wie fünf Mittelständler Siemens und Co. trotzen

Digitalisierung ist eine Jahrhundertaufgabe. Jetzt nehmen fünf große Mittelständler auf dem Weg zu Industrie 4.0 das Heft selbst in die Hand. Die fünf großen Mittelständler hoben in Frankfurt das gemeinsame Unternehmen Adamos GmbH mit Sitz in Darmstadt aus der Taufe. In die Adamos GmbH haben alle Partner – zum allergrößten Teil die Software AG – ihre Digitalisierungsaktivitäten eingebracht, um künftig den Kunden über die Datenwolke (Cloud) Serviceleistungen rund um die Maschinen anbieten zu können. 

Mehr erfahren: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/industrie-4-0-wie-fuenf-mittelstaendler-siemens-und-co-trotzen-wollen-15185077.html

Quelle: www.faz.net

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

Münchner Tech-Startup stellt Solarauto SION vor

Das Münchner Tech-Start-up SONO MOTORS hat am 27.7.2017 das erste alltagstaugliche, innovative und kosteneffiziente Elektroauto vorgestellt. Eine Vielzahl von Gästen aus Community, Presse, Industrie und Politik waren vor Ort.

Dank einer Reichweite von 250 km, einem Kaufpreis von 16.000 Euro (ohne Batterie) und integrierter Mobilitätsfunktionen spricht das Fahrzeug besonders Familien und City-Pendler einer breiteren Mittelschicht an.

Mehr erfahren: https://zentrum-digitalisierung.bayern/sono-motors-stellt-solarauto-sion-vor/

Quelle: zentrum-digitalisierung.bayern

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

Mehr Strom aus Erneuerbaren nutzen

Die Ergebnisse des Smart-Grid-Projekts Smart Operator liegen vor: 35 Prozent mehr Strom aus erneuerbaren Energien kann durch eine intelligente Steuerung in das lokale Netz integriert werden. 

Mehr erfahren: http://www.stadt-und-werk.de/meldung_26922_Mehr+Strom+aus+Erneuerbaren+nutzen.html

Quelle: www.stadt-und-werk.de

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

Strom wird Gas: Praxistest bestanden

Deutschlands Stadtwerke sehen in Anlagen zur Speicherung von grünen Energien in Gasform einen Pfeiler der Energiewende. Eine eigene Testanlage beweise das.

Mehr erfahren: https://www.ovb-online.de/wirtschaft/strom-wird-gas-praxistest-bestanden-8624972.html

Quelle: www.ovb-online.de

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren

Smart City wird Realität

Laut dem Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation soll sich die Bevölkerungszahl in Ballungsgebieten bis 2050 nahezu verdoppeln. Um diese Situation zu meistern, müssen bestehende Versorgungssysteme und Konzepte überarbeitet werden. Hier kommt die vernetzte Stadt (Smart City) ins Spiel

Mehr erfahren: https://www.cancom.info/2017/07/smart-city-aus-theorie-wird-realitaet/

Quelle: www.cancom.info

 

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren