EU-Kommission will bis 2019 vernetzte Autos auf die Straße bringen

Laut einer Strategie für „kooperative intelligente Verkehrssysteme“, die die EU-Kommission befürwortet hat, sollen spätestens in drei Jahren Fahrzeuge miteinander sowie mit der straßenseitigen Infrastruktur „reden“ können.

Einen „Meilenstein auf dem Weg zu einer kooperativen, vernetzten und automatisierten Mobilität“ hat die EU-Kommission nach eigenem Verständnis jetzt erreicht. Sie hat dazu eine Strategie für „kooperative intelligente Transportsysteme“ (Cooperative Intelligent Transport Systems, C-ITS) auf den Weg gebracht, die eng auf den Empfehlungen einer gleichnamigen Expertengruppe aufbaut.

Bis 2019 sollen gemäß des nun offiziellen Fahrplans die Grundlagen geschaffen werden, damit sich intelligente und vernetzte Autos untereinander und mit der Verkehrsinfrastruktur kommunizieren können (Vehicle-to-Vehicle beziehungsweise Vehicle-to-Infrastructure Communication). C-ITS ermöglicht es, dass Straßennutzer und Verkehrsleitstellen eigene und über Fahrzeugsensoren erfasste Informationen austauschen und ihre Maßnahmen anhand dieser Informationen koordinieren, heißt es in Brüssel.

Mehr erfahren: https://www.heise.de/newsticker/meldung/EU-Kommission-will-bis-2019-vernetzte-Autos-auf-die-Strasse-bringen-3527722.html

Quelle: www.heise.de

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren