Nachholbedarf beim Einsatz künstlicher Intelligenz (KI)

Die Energiebranche sieht erheblichen Nachholbedarf beim Einsatz künstlicher Intelligenz (KI), zum Beispiel für Verbrauchs- und Netzauslastungsprognosen. Erst zehn Prozent der Energieversorger setzen sogenannte Predictive-Analytics-Systeme ein. Jedes zweite Unternehmen der Branche will das schnell ändern.

Mehr erfahren: http://www.presseportal.de/pm/50272/3652702

Quelle: www.presseportal.de

< Zurück zur Übersicht Newsletter jetzt abonnieren