Projektbericht – Wie wir mit Fokusgruppen am Product-Market-Fit arbeiten

Wie sieht aus Kundensicht die perfekte digitale Lösung aus? Hier am Beispiel des Eigenheim Managers.

Wie sieht aus Kundensicht die perfekte digitale Lösung aus? Hier am Beispiel des Eigenheim Managers.

Es heißt ja: Keep Focus, und das ist genau das, was bei sogenannten Fokusgruppen geschieht. Bei einer Fokusgruppe handelt es sich um eine moderierte Diskussion zu einem definierten Thema. Diese Methode dient dazu, Anregungen aus der späteren Nutzergruppe über Gestaltungsvarianten oder Inhalte zu erhalten. Dabei geht es ausschließlich um die Bedürfnisse der Teilnehmer und nicht um eine technische Machbarkeit. Aus den dadurch ermittelten Themen können im Nachgang verschiedene Varianten von Lösungen erstellt werden, welche die Anwendungsidee erfüllen sollten.

Die Fokusgruppe wird idealerweise mit späteren potenziellen Nutzern, getreu dem Motto „mit Anwendern, für Anwender“ durchgeführt. Vorab wird ein Fragebogen zur Akquise und Auswahl der Teilnehmer versandt. Dabei wird darauf geachtet, den Teilnehmerkreis möglichst ausgewogen zusammenzustellen. Das heißt, eine gesunde Mischung aus innovativen/pragmatischen, weiblichen/männlichen und jüngeren/älteren Teilnehmern zu finden. Die Fokusgruppe wird von einem Moderator sowie einem Co-Leiter, der als Protokollant fungiert, durchgeführt. Dabei wird der Moderator Sachverhalte klären, Teilnehmer motivieren, ihre Gedanken weiter auszuführen, aber auch dominante Teilnehmer bremsen. Fragen werden dabei möglichst offen formuliert, damit sie keine Antwort im Voraus implizieren. Die Auswertung der Veranstaltung erfolgt anschließend in Kurzform oder wird als Zusammenfassung visuell aufbereitet und an unsere Kunden übergeben.

Als Beispiel können wir aus dem Projekt des Eigenheim Managers berichten. Das Geschäftsmodell wurde mit dem Digital Innovation Model konzipiert und befindet sich zurzeit in der Markteinführung (www.eigenheim-manager.de). Im Rahmen der Produktentwicklung organisieren wir jeden Monat Fokusgruppen, in denen Eigenheimbesitzer ihre alltäglichen und nicht-alltäglichen Herausforderungen rund um das Eigenheim diskutieren. Es geht darum, die Problemwelt der zukünftigen Kunden genau zu verstehen und das Produkt optimal darauf auszurichten (Product-Market-Fit). Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf den verschiedenen Vorgehensweisen zur Kostenoptimierung oder Verwaltung des Eigenheims. Die hierüber gewonnenen Erkenntnisse, wie „Die Ungewissheit, von meinen Elektrogeräten so abhängig zu sein, macht mir Sorgen.“, „Wann haben wir die Heizanlage einbauen lassen und wo habe ich die Rechnungs-/Garantieunterlagen dafür hingelegt?“, werden als Impulse aufgegriffen und in Anwendungsfeatures wie <Wartungsheft> oder <Dokumentensafe> überführt. Dabei wird sowohl auf fachliche als auch gleichermaßen persönlich-subjektive Meinungen wertgelegt. O-Ton eines Kunden: „Warum ich hier diese Daten eingeben soll, ist mir unklar!“. Mit dem Feedback lässt sich sofort weiterarbeiten, Unklarheiten im Produkt ausmerzen und die Anwendung so entwickeln, wie es die Kunden wünschen.

Mit der Methodik Fokusgruppe erzielen wir entscheidende Ergebnisse und leiten so Grundlagen für die Softwareentwicklung ab, welche die späteren Nutzer da abholt, wo sie es fordern: am realen Anwendungsfall und nicht am Softwarereißbrett.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

Telefonisch: +49 341 223 872-0
Per E-Mail:
Name *
Name