Neues Whitepaper: Blockchain in der Energiewirtschaft: Hype oder Zukunftsmodell?

Status Quo – Wie weit ist Blockchain in der Energiewirtschaft?

Whitepaper-Blockchain-in-der-Energiewirtschaft

Fast zwei Drittel der im Rahmen einer dena-Studie befragten Entscheider halten eine weitere Verbreitung von Blockchain für wahrscheinlich. 21 Prozent bewerten die Technologie gar als Schlüssel für einen grundsätzlichen Wandel des Marktes, als Gamechanger. Mögliche Anwendungsfelder sind in den Augen der Befragten sehr vielseitig: Zum einen geht es um die Optimierung von Prozessen, zum Beispiel Abrechnung, Zählwesen, Mobilität oder Netzmanagement; zum anderen um Handelsplattformen, beispielsweise im Bereich der dezentralen Energieerzeugung. Die Erwartungen an die Technologie sind groß, allerdings steckt die Anwendung der Blockchain noch in den Kinderschuhen.

Zum heutigen Zeitpunkt steht die Technologie im Vordergrund. Es fehlen konkrete Anwendungsfälle, welche sich mit bereits bestehenden Technologien nicht lösen lassen.*

*Ein zentrales Ergebnis des Workshops zu „Chancen und Risiken sowie zur Befähigung der eigenen Organisation“.

Momentan entstehen neue Start-ups im Bereich der Blockchain-Anwendungen. Erste Pilotprojekte sind bereits auf dem Markt. Deutschland und Europa gehören im Bereich Blockchain zu den führenden Zentren. Im Juni 2017 hat sich der Bundesverband Blockchain unter anderem mit dem Ziel gegründet, innovationsfreundliche Rechtssicherheit zu schaffen, um Deutschland als attraktiven Wirtschaftsstandort für das Blockchain-Ökosystem zu etablieren. Durch die Förderung von regionalen Pilotprojekten könnte der Skepsis auf regulatorischer Ebene reduzierend entgegengewirkt sowie Erfahrungen und Wissen in der Anwendung der Blockchain gewonnen werden.

 

Energieversorger könnten sich hin zu Applikations- oder Systemanbietern entwickeln, um über Lizenz- und Nutzungsgebühren Umsatzrückgänge aus dem Energieverkauf zu kompensieren.*

*Robert Schwarz, Pöyry Management Consulting

Die Entwicklung der Blockchain ist rasant und bietet viele Möglichkeiten. Geschäftsstrukturen, -prozesse und –rollen werden sich verändern. Energieversorger sollten zeitnah damit beginnen, sich für ein neues Denken zu öffnen sowie initiativ, lernbereit und innovativ das eigene Geschäftsmodell, ihre Kooperationsfähigkeit sowie das Umfeld langfristig und nachhaltig selbst zu gestalten.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

Telefonisch: +49 341 223 872-0
Per E-Mail:
Name *
Name